03.05.2017

Componendo Composito

Komplexe Wortbildungen in den Sprachen des antiken Ostmittelmeerraumes und des Nahen Ostens

Workshop von Roman Gundacker


Dieser Workshop ist der Untersuchung des Phänomens komplexer Wortbildungen (Komposita, Juxtaposita, Inkorporation) in den wichtigsten Kultursprachen des Ostmittelmeerraumes und des Nahen Ostens der Antike gewidmet. Experten des Sumerischen, Akkadischen, des Hebräischen und Arabischen, des Ägyptischen, der anatolischen Sprachen, des Mitanni-Arischen und Iranischen, des Griechischen und des Berberischen werden das Phänomen komplexer Wortbildungen in der jeweiligen Ausprägung vorstellen. Dabei sollen nicht nur morphologische bzw. syntaktische, sondern auch semantische bzw. lexikalische Erscheinungen und deren Niederschlag im jeweils verwendeten Schriftsystem berücksichtigt werden. Ziel ist es, auf diese Weise den interdisziplinären Austausch zu intensivieren, die Arbeitsmethoden zu schärfen und den wissenschaftlichen Fortschritt in der linguistischen Erschließung alter Kultursprachen zu fördern.