Stephanie Horvath

BA

Stephanie.Horvath(at)oeaw.ac.at
+43 1 51581-6166

Biographie

MA-Student der Urgeschichte und Historische Archäologie an der Universität Wien, 2013 Auslandssemester an der University of Sheffield. Seit Beginn des Studiums 2010 Teilnahme an diversen Grabungen in Österreich, Mitarbeit bei Bauaufnahmen sowie urgeschichtliche und mittelalterliche Fundbearbeitung, seit 2015 Mitarbeit in der Nachbearbeitung in Projekten bei OREA. Abschlussarbeit im Rahmen des Projektes „Gold Roads of the Balkans“ mit dem vorläufigen Titel „Das Fundinventar aus Haus 1 im spätbronzezeitlichen Nordostquartier der Goldbergwerksiedlung vom Ada Tepe, Bulgarien“.

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Prähistorische Archäologie in Südosteuropa
  • Typologische Aufarbeitung von Gefäßkeramik inkl. Form und Funktionsanalyse
  • Ökonomsiche Aspekte innerhalb von Siedlungen

Publikationen

Publikationen

AKTUELLE PUBLIKATIONEN

2014

  • Messer, in: C. Theune, An der Grenze – Die spätmittelalterliche und frühneuzeitliche Burg Klausegg im Lungau. Mit Beiträgen von Yvonne Burger, Sophie Duld, Stephanie Horvath, Agnes Kasenbacher, Andreas Krainz, Karin Krenauer, Raphael Lampl, Lisa Leitenbauer, Hanna Pietsch, Angelika Rudelics, Iris Schuhmeister, Museumsportal – Zeitschrift des Lungauer Museumsvereins Tamsweg 3, 2012–2014, 38–39.

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

AKADEMISCHER WERDEGANG

  • seit 2014
    Masterstudium Urgeschichte und historische Archäologie, Universität Wien
  • 2010–2014
    Bachelorstudium Ur- und Frühgeschichte, Universität Wien

 

BERUFLICHER WERDEGANG

  • seit 2016
    Projektassistenz, FWF Projekt „Bronze Age Gold Road of the Balkans – Ada Tepe Mining: Producers and Consumers”
  • 2015
    Zeichnerische Dokumentation, FWF Projekts “Platia Magula Zarkou“ in Larisa (Griechenland)
    Fundbearbeitung und Aufnahme keramischen Materials im Rahmen der Projekte FWF „Bronze Age Gold Road of the Balkans“ in Krumovgrad (Ada Tepe, Bulgarien) und ERC “Prehistoric Anatolia” in Ephesos (Çukuriçi Höyük, Türkei)
  • 2011–2014
    Mitarbeit bei Rettungsgrabungen im Burgenland (Pannarch, Burgenländisches Landesmuseum)
  • 2011–2013
    Teilnahme an Ausgrabungen in Österreich (Universität Wien) und Großbritannien (University of Sheffield)
  • 2011–2012
    Bauaufnahme historischer Gebäude im Rahmen von Lehrveranstaltungen (TU Wien, Universität Wien)