em. o. Univ.-Prof. Dr.

Sigrid Jalkotzy-Deger

Sigrid.Jalkotzy-Deger(at)oeaw.ac.at
+43-1-51581-6154

FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

  • Ägäische Frühzeit
  • SCIEM 2000 The Synchronisation of Civilisations of the Eastern Mediterranean in the Second Millennium B.C.
  • Frühgriechische Staats- und Sozialkunde

Publikationen

Publikationen

in Vorbereitung

  • Ägäische Frühzeit, 2. Serie, Band V: Die nachpalatiale Periode SH III C
  • Die mykenische Keramik von der „Akropolis“ zu Aigeira
  • Die Keramik der „Dunklen Jahrhunderte“ aus der Kammergrabnekropole von Elateia
  • Die Geschichte von Elateia
  • mit Ph. Dakoronia, Ergebnisse der Griechisch-Österreichischen Ausgrabungen von Elateia/Phokis, Zentralgriechenland
  • mit E. Alram-Stern, Ergebnisse der Ausgrabungen der mykenischen Siedlung auf der „Akropolis” von Aigeira / Achaia

 

in Druck

  • S. Deger-Jalkotzy, B. Eder, The Transformation of the Mycenaean World: LH IIIC and Submycenaean, In: C. Antonaccio – J. Carter (eds.), The Cambridge Companion to the Early Iron Age in Greece ca. 1200–600 BCE.
  • S. Deger-Jalkotzy, Geometric Pottery from Elateia-Alonaki: The End of a Long History, In: M.-Ph. Papakonstantinou (ed.), Festschrift für Phanouria Dakoronia.

 

2014

  • S. Deger-Jalkotzy, A Very Underestimated Period: The Submycenaean Phase of Early Greek Culture. In: D. Nakassis, J. Gulizio, S. A. James (Eds.), Ke-ra-me-ja. Studies Presented to Cynthia W. Shelmerdine. Philadelphia 2014, 41–52.

 

2013

  • S. Deger-Jalkotzy, Noch einmal mit Telemachos zu Gast bei Nestor in Pylos. In: R. Breitwieser, M. Frass, G. Nightingale (Hrsg.), Calamus. Festschrift für Herbert Graßl zum 65.Geburtstag, Wiesbaden 2013, 277–293.
  • S. Deger-Jalkotzy, Cremation burials in the Mycenaean cemetery of Elateia-Alonaki in Central Greece. In: M. Lochner, F. Ruppenstein (Hrsg.), Brandbestattungen von der mittleren Donau bis zur Ägäis zwischen 1300 und 750 v. Chr. Akten des internationalen Symposiums an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, 11.–12. Februar 2010. Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 77, Veröffentlichungen der Mykenischen Kommission 32, Wien 2013, 221–229.

 

2012

  • S. Deger-Jalkotzy, A. Suppan (Hrsg.), Krise und Transformation.Beiträge des internationalen Symposiums vom 22. bis 23. November 2010 an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Denkschriften der philosophisch-historischen Klasse 441, Wien 2012.

 

2009

  • From Late Helladic III C Late to the Early Iron Age, in: S. Deger-Jalkotzy – A. E. Bächle (Hrsg.), LH III C Chronology and Synchronisms III: LH III C Late and the Transition to the Early Iron Age, Proceedings of the international workshop held at the Austrian Academy of Sciences at Vienna, February 24th and 25th, 2007, Wien 2009, 77–116.
  • mit Ph. Dakoronia – S. Reuer-Fabrizii, Elateia and the Mycenaean Heritage, in: D. Danielidou (Hrsg.), Doron. Timitikos tomos gia ton kathigiti Spyro Iakovidi, Akademia Athenon, Kentron Erevnis tis archaitotitis, Athena 2009, 211–229.
  • Was geschah in Aigina während und nach der mykenischen Palastzeit?, in: C. Reinholdt – P. Scherrer – W. Wohlmayr (Hrsg.), Aiakeion. Beiträge zur Klassischen Altertumswissenschaft zu Ehren von Florens Felten, Wien 2009, 49–58.

 

Herausgeberschaften

Publikationsreihen

  • Veröffentlichungen der Mykenischen Kommission
  • Mykenische Studien

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

Akademischer Werdegang

  • 1984
    Verleihung des Berufstitels „Außerordentlicher Professor“
  • 1979
    Habilitation an der Universität Wien für „Alte Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Mykenologie und der Geschichte der frühen Kulturen des östlichen Mittelmeerraumes“
  • 1978–1986
    Universitätsassistentin am Institut für Alte Geschichte und Klassische Archäologie der Universität Wien
  • seit 1976
    Mitglied der Mykenischen Kommission der ÖAW
  • 1975–1978
    Mitglied des Grabungsteams von Aigeira/Peloponnes, unter der Leitung von Wilhelm Alzinger. Aufsicht über die Ausgrabung der mykenischen Siedlung auf der sog. ‚Akropolis‘ von Aigeira
  • 1973–1977
    Forschungsassistentin an der Mykenischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, unter der Leitung des Obmannes Fritz Schachermeyr
  • 1970–1972
    Postgraduales Studium an der Cambridge University, Spezialisierung auf Mykenologie. Linear B-Forschung bei John Chadwick, Ägäische Archäologie bei Nicholas Coldstream, Mitglied des Graduate Seminar von Moses Finley
  • 1960–1967
    Studium an der Universität Wien: Alte Geschichte und Klassische Philologie, sowie Geschichte, Klassische Archäologie. Dissertation „Herrschaftsformen bei Homer“ bei Fritz Schachermeyr
  • 1. 4. 1968
    Promotion zum Dr.phil. an der Universität Wien

 

Beruflicher Werdegagng

  • 2009–2013
    Präsidentin der Philosophisch-Historischen Klasse an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2008
    Emeritierung von der Universität Salzburg
  • 2003
    Third Leventis Visiting Professor des Department of Classics, University of Edinburgh (Jänner – März)
    Kardinal-Innitzer-Preis: Würdigungspreis für Geisteswissenschaften
  • 1999–2002
    Gastforscherin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 1995–1999
    Prodekanin der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg
  • 1990–1995
    Gastprofessuren an den Universitäten Saarbrücken, Heidelberg, Köln und Rostock
  • seit 1988
    Leitung des österreichischen Teams der österreichisch-griechischen Ausgrabungen in Elateia/Phokis (Gemeinschaftsgrabung der Universität Salzburg und des Griechischen Antikendienstes, Ephorie von Lamia)
  • 1988–2010
    Obfrau der Mykenischen Kommission der ÖAW. Mitglied der Kleinasiatischen Kommission, der Ägyptischen Kommission und der Publikationskommission der ÖAW. Bis 2007 Vorsitzende des Kuratoriums des Instituts für die Kulturgeschichte der Antike
  • 1987–1995
    Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 1. 11. 1986
    Ernennung zur Ordentlichen Professorin am Institut für Alte Geschichte und Altertumskunde der Universität Salzburg, für „Alte Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Vor- und Frühgeschichte des Mittelmeer- und des Donauraumes“
  • 1980
    British Academy Visiting Fellow

 

Mitgliedschaften

  • seit 2005
    Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
  • seit 2004
    Korrespondierendes Mitglied der Hellenischen Akademie der Wissenschaften, Athen
  • seit 1995
    Wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften