Mag.

Elisa Priglinger

BA

Elisa.Priglinger(at)oeaw.ac.at
+43 1 51581-6118

Kurzbiographie

Studium der Ägyptologie und Klassischen Archäologie an der Universität Wien. DOC-Stipendiatin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (2013–2016). Promotion 2017 mit dem Dissertationsthema „Zum Niedergang des Alten, des Mittleren und des Neuen Reiches: eine vergleichende Studie“. Teilnahme an Ausgrabungen in Österreich, Ägypten und Israel; Forschungsaufenthalt am Oriental Institute in Chicago/USA (2014); wissenschaftliche Mitarbeit in verschiedenen FWF-Projekten; Organisation des 5th International Congress for Young Egyptologists (15.–19. September 2015) in Wien. Seit 2017 Mitarbeiterin im Projekt "The Hyksos Enigma" (ERC Advanced Grant) an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Forschungsschwerpunkte

  • Archäologie und Geschichte der Zwischenzeiten Ägyptens
  • ägyptologische Historiographie
  • Kulturkontakte zwischen Ägypten und der Levante
  • Migrationsforschung
  • Nomadismus

Publikationen

Publikationen

2015

  • Texte und ihre Interpretation zum Niedergang des Alten Reiches, in: G. Neunert, H. Simon, A. Verbovsek, K. Gabler (Hrsg.), Text: Wissen – Wirkung – Wahrnehmung. Beiträge des vierten Münchner Arbeitskreises Junge Aegyptologie (MAJA 4), 29.11. bis 1.12.2013, Wiesbaden 2015, 179–190.

2011

  • Die Erste Zwischenzeit Ägyptens: Eine Historiographie, Saarbrücken 2011.

 

Herausgeberschaften

in Vorbereitung

  • A. Kahlbacher, E. Priglinger (Hrsg.), Tradition and Transformation in Ancient Egypt. Proceedings of the Fifth International Congress for Young Egyptologists, 15–19 September, 2015, Vienna, CAENL.

 

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

Akademischer Werdegang

  • 2017
    Promotion an der Universität Wien. Dissertationsthema: „Zum Niedergang des Alten, des Mittleren und des Neuen Reiches: eine vergleichende Studie“
  • Juli‒Dezember 2014
    Forschungsaufenthalt am Oriental Institute in Chicago, USA
  • 2013‒2016
    DOC-Stipendiatin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
  • 2011
    Abschluss des Studiums der Klassischen Archäologie, Universität Wien
  • 2010
    Abschluss des Studiums der Ägyptologie, Universität Wien

Beruflicher Werdegang

  • 2013
    Anstellung als Doktorandin am Institut für Orientalische und Europäische Archäologie (OREA) an der ÖAW, Wien
  • 2011/2012
    Betreuung des Grabungsarchivs der Kommission Ägypten und Levante, ÖAW
  • 2010‒2013
    wissenschaftliche Hilfskraft für das FWF-Projekt „Stadtentwicklung im Nildelta" unter der Leitung von Dr. Manfred Bietak
  • 2006‒2009
    wissenschaftliche Mitarbeit am FWF-Projekt „Ägyptische Ritualgefäße und ihre Rezeption in Etrurien“ unter der Leitung von Dr. Friederike Bubenheimer-Erhart
  • 2005‒2009
    Grabungsassistenz im Archäologischen Park Carnuntum (Wohnstadtviertel und Amphitheater I)
    Teilnahme an Ausgrabungen in Österreich, Ägypten und Israel

Vorträge

Vorträge

Vorträge der letzten Jahre

2014

  • The Archaeology of the First Intermediate Period and our Knowledge about the Society at that Time, 40th Annual Symposium of The Society for the Study of Egyptian Antiquities in Toronto (“Egypt’s Intermediate Periods”) (15.11.2014)
  • The Archaeology of the Hyksos Period – the Capital Avaris, 40th Annual Symposium of The Society for the Study of Egyptian Antiquities in Toronto (“Egypt’s Intermediate Periods”) (15.11.2014)

2013

  • Zur Interpretation des Niedergangs des Alten Reiches anhand ausgewählter Textpassagen, MAJA 4 (Münchner Arbeitskreis Junge Aegyptologie), München, 29.11.‒02.12.2013 (30.11.2013)
  • The Role of Climate at the End of the Third Millennium BC in Egypt, Current Research in Egyptology (CRE) XIV, University of Cambridge, 19.–22.03.2013 (20.03.2013).

 

Organisation von Tagungen & Workshops

2015

  • 5th International Congress for Young Egyptologists (5th ICYE), 15.–19. September 2015, Wien

 

Posterpräsentationen

2012

  • „Umbruchszeiten Ägyptens“, Stipendienverleihung an der ÖAW (24.02.2012)