Mag.

Johanna Ziehaus

(karenziert)

Johanna.Ziehaus(at)oeaw.ac.at
+43 1 51581-2409

Forschungsschwerpunkte

  • Paläolithikum
  • Gravettien
  • Lithische Artefaktmorphologie, Refittings, spatial analysis

Publikationen

Publikationen

Aktuelle Publikationen


2011

  • R. Thomas J. Ziehaus, Spatial and chronological patterns of the lithics of hearth 1 at the Gravettian site Krems-Wachtberg. Quaternary International, DOI 10.1016/j.quaint.2011.10.031.

2007

  • J.Ziehaus, Die Silexindustrie der Gravettien-Fundstelle Krems-Wachtberg (Niederösterreich), Grabung 2005. Archäologie Österreichs 91, 2007.

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

AKADEMISCHER WERDEGANG

  • 2008
    Abschluss (Mag. phil.) des Studiums der Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien
  • 2003/4
    Wintersemester, Studium an der University of Bradford (UK), Department of Archaeological Sciences

BERUFLICHER WERDEGANG

  • seit 2005
    Wissenschaftliche Assistentin an der ÖAW, Prähistorische Kommission
  • 2002‒2006
    Ausgrabungen in Niederösterreich, Bundesdenkmalamt
  • 2000‒2002
    Ausgrabungen in Krems-Hundssteig (Niederösterreich), ÖAW
    Ausgrabungen in Grub/Kranawetberg (Niederösterreich), Naturhistorisches Museum Wien

MITGLIEDSCHAFTEN

  • European Association of Archaeologists
  • Hugo Obermaier Gesellschaft für Erforschung des Eiszeitalters und der Steinzeit
  • Österreichische Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte

Vorträge

Vorträge

 VORTRÄGE DER LETZTEN JAHRE

2009

  • „Transitions from different point of views – The Early Gravettian Krems-Wachtberg site.“ 15th annual meeting of the European Association of Archaeologists, Riva del Garda, Italy, 2009.
     
POSTERPRÄSENTATIONEN

2013

  • Spatial patterns of distinct Raw Material Units (RMU) around hearth1 of the Gravettian site Krems-Wachtberg (Lower Austria) – The importance of high resolution raw material attribution.
  • 55. Jahrestagung Hugo-Obermaier Gesellschaft, Wien, Austria, 2013 & 19th annual meeting of the European Association of Archaeologists, Pilsen, Czech Republic, 2013.
  •