back to top

Nicola Math, MA

Forschungsschwerpunkte

  • Neolithikum und frühes Chalkolithikum Ägyptens
  • Entstehung des gesamtägyptischen Staates (Reichseinigungszeit)
  • Kulturidentitäten in der Vor- und Frühgeschichte Ägypten

Akademischer Werdegang

2014

Abschluss des Master-Studiums Ägyptologie

2011

Abschluss des Bachelorstudiums Ägyptologie

Beruflicher Werdegang

2013

Anstellung als Reasearch Assistant im FWF-Projekt Canaanite Cults and Religion in the Eastern Nile Delta – An Archaeological Approach an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien

2012‒2013

Anstellung als Reasearch Assistant an der an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien (Karenzvertretung V. Müller)

2011‒2012

Projektmitarbeiterin des FWF-Projektes Stadtentwicklung im Nildelta an der Universität Wien

2011‒2012

Mitarbeiterin der Grabung Naq et-Tawil in Ägypten des Österreichischen Archäologischen Instituts Wien

bis 2011

Mitarbeiterin der Grabungung Tell el-Daba in Ägypten des Österreichischen Archäologischen Instituts Kairo

2004‒2011

Projektmitarbeiterin des SFB-Projektes SCIEM 2000 an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien

Publikationen

in Vorbereitung

Kultur oder nicht Kultur. Zur Berechtigung der Verwendung des Kulturbegriffes im Bezug auf die Badarikultur

Indikatoren für die territoriale Ausbreitung einer Kultur? Versuch einer Analyse anhand der Rippled Ware des Badari

Zur Eigenständigkeit der Tasakultur – eine Neubetrachtung der Problematik

2014

Die Badarikultur – Neue Untersuchungen zu einer Kultur des 5. Jahrtausends v. Chr., Masterarbeit Universität Wien 2014.

zusammen mit M. Bietak, V. Müller und C. Jurman: Report on the excavations of a Hyksos Palace at Tell el-Dab´a/Avaris (23rd–15th November 2011), Ägypten & Levante 22/23, 2014 17–53.

2007

Eine innere Chronologie der Badarikultur? Möglichkeiten und Aspekte, Ägypten & Levante 17, 2007, 205–219

2006

Die Tulpenbecher und ihre Verwandten, in: OLA 149/Vol. II, 45–54.