Mag. Dr.

Gabriela Ruß-Popa

Gabriela.Russ-Popa(at)oeaw.ac.at
+43 1 51581-6142

Forschungsschwerpunkte

  • Archäologie
  • Archäologische und historische Objekte aus Haut, Pergament, Leder und Fell
  • Technologie und Handwerk
  • Sozialökonomische Aspekte
  • Analyse von Werkstoffen und Objekten
  • Experimentelle Archäologie
  • Regionale Schwerpunkte: Mitteleuropa, Vorderasien

Publikationen

Publikationen

2019

  • Von Fellsteinen und Lederwämsen: Kleidungsfragmente aus Leder und Fell aus Hallstatt und von der Kelchalpe bei Kitzbühel aus der Studiensammlung des Instituts für Urgeschichte und Historische Archäologie der Universität Wien. In: P. C. Ramsl, K. Rebay-Salisbury und P. Trebsche (Hrsg.), Schichtengeschichten. Festschrift für Otto H. Urban. UPA 328, Wien 2019, 313–325.
     

2018

  • Der Gebrauch von Schaffell in der mitteleuropäischen urgeschichtlichen Kleidung, Annalen des Naturhistorischen Museums Wien, Serie A, 120. Festschrift Erich Pucher, Wien 2018, 157–176.
  • Lederreste im Gräberfeld von Thunau, Obere Holzwiese. In: E. Nowotny, Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Thunau, Obere Holzwiese. Untersuchungen zur Archäologie eines Grenzraumes in der späten Karolingerzeit. MPK  87, Wien 2018, 357–361.
  • (mit K. Grömer, A. Aali, T. Stöllner, N. Bagherpour Kashani) Kleidungs- und Textilgeschichte aus dem Salz: Forschungen im Salzbergwerk Chehrābād, Iran, in: Universum Magazin. Das Magazin des Naturhistorischen Museums Wien. Sommer 2018, 10–12.
     

2017

  • Products of animal skin from Antiquity to the Medieval Period, Annalen des Naturhistorischen Museums Wien, Serie A, 119, Wien 2017, 69–93. (mit K. Grömer, K. Saliari)
     

2016

  • Organische Elemente als Bestandteil des Grabbrauchs in Gräbern des 5. Jahrhunderts von Gobelsburg (NÖ). In: H. Geisler (Hrsg.), Wandel durch Migration? 26. internationales Symposium „Grundprobleme der frühgeschichtlichen Entwicklung im mittleren Donauraum“, Straubing 2014. Arbeiten zur Archäologie Süddeutschlands 29, Büchenbach 2016, 117–134. (mit K. Grömer)
  • (mit H. Reschreiter, K. Grömer) Stiefelfetzen in der Eisenzeit? Archäologie Österreichs 27/1, 2016, 25–26.
  • (mit D. Ruß) Rezension über C. von Carnap-Bornheim (Hrsg.), mit Beiträgen von R. Blankenfeldt, C. von Carnap-Bornheim, w. Dörfler, J. Gräf, K. Kelm, N. Lau, S. Matesic, Das Thorsberger Moor 4: Fund- und Forschungsgeschichte, naturwissenschaftliche und materialkundliche Untersuchungen (Verein zur Förderung des Archäologischen Landesmuseums e. V., Schloss Gottorf, Schleswig 2014), Archaeologia Austriaca, Bd. 100, 2016, 304–311.
     

2015

  • Leather, fur and skin technology in the Iron Age salt mines at Dürrnberg near Hallein / Austria and Chehrābād / Iran (a PhD-project), Archaeological Textiles Review 57, 2015, 114–118.
  • Leather and Fur Samples from the Prehistoric Salt Mine of Chehrābād, Iran: An Initial Overview, Metalla 21.1–2/2014, 2015, 77–83.
     

2014

  • Fundkatalog zu den völkerwanderungszeitlichen Gräbern von Gobelsburg, Niederösterreich, Archaeologia Austriaca 97–98, 2014, 191–198.
  • (gemeinsam mit K. Grömer) Textil, Leder und andere organische Reste aus den völkerwanderungszeitlichen Gräbern von Gobelsburg, Niederösterreich, Archaeologia Austriaca 97–98, 2014, 165–185.
  • (gemeinsam mit A. G. Heiss, D. Filipovic, A. Nedelcheva, K.Wanninger, G. Schramayr, R. Perego, St. Jacomet) A Fistful of Bladdernuts: The Shifting Uses of Staphylea pinnata L. as Documented by Archaeology, History, and Ethnology, Folk Life: Journal of ethnological studies 52/2, 2014, 95–136.
     

2012

  • Lederherstellung und -verarbeitung. In: S. Sievers, O. H. Urban, P. C. Ramsl (Hg.), Lexikon zur keltischen Archäologie, Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 73, Wien 2012, 1146‒1148.
     

2011

  • Die Haut-, Leder- und Fellfunde aus dem ältereisenzeitlichen Kernverwässerungswerk im Salzbergwerk von Hallstatt, OÖ – eine archäologische und gerbereitechnische Aufnahme. Diplomarbeit an der Universität Wien, Institut für Ur- und Frühgeschichte, Wien 2011. [pdf]
     

2008

  • Leder, Fell und Haut ‒ wichtige Rohstoffe für den prähistorischen Bergbau. In: A. Kern, K. Kowarik, A. W. Rausch, H. Reschreiter (Hrsg.), Salz-Reich, 7000 Jahre Hallstatt. Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung 2, Wien 2008, 102‒105.
     

2007

  • Die Lederreste des Gürtels aus Hügel 2. In: P. Trebsche, M. Pollak, H. Gruber, Eisenzeitliche Hügelgräber im Attergau. Fundberichte aus Österreich. Materialhefte Reihe A. Sonderheft 5, 2007, 54‒55.
     

2001

  • Leder- und Pergamentherstellung, Archäologie Österreichs. Sonderausgabe 12/2001 (Experimentelle Archäologie) 42‒48.

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

Akademischer Werdegang

  • 2016
    Promotion zur Dr. phil an der Universität Wien, Thema der Dissertation „Untersuchungen zu eisenzeitlichen Leder- und Felltechnologien. Die Funde aus den Salzbergwerken von Dürrnberg/Österreich und dem Salzbergwerk Chehrābād/Iran“
  • 2011
    Sponsion zur Magistra phil. der Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien mit Auszeichnung

 

Beruflicher Werdegang

  • seit 2018
    Hertha Firnberg Nachwuchsstelle (FWF)
  • seit 2018
    Mitarbeit im Projekt „Die Salzmänner Irans. Das Kulturerbe des Salzmumien-Museums in Zanjān“ (Gerda Henkel Stiftung)
  • 2017‒2018
    PostDOC-Stipendiatin der ÖAW
  • 2013‒2016
    DOC-Stipendiatin der ÖAW
  • 2012
    Freie Mitarbeiterin am Naturhistorischen Museum Wien, Prähistorische Abteilung: wissenschaftliche Aufnahme von Leder- und Fellfunden aus den prähistorischen Salzbergwerken von Hallstatt
  • 2003‒2008
    Inventarisierung der Sammlung des Instituts für Ur- und Frühgeschichte, ab 2006 Datenerfassung für das Projekt UNIDAM (Archivierung von Lehr- und Forschungsmaterial für die universitätseigene Softwareplattform UNIDAM)
  • 2004‒2007
    Mitarbeit beim Projekt der Österreichischen Akademie der Wissenschaften: Prähistorische und antike Verkehrswege in den Ostalpen. Prospektion in den oberösterreichischen und steirischen Alpen und Eingabe der Fundstellen in Aerloc-Datenbank.
  • 1999‒2007
    Teilnahme an diversen Lehr- und Forschungsgrabungen:
    Bibracte (Burgund, Frankreich); Luftenberg (Oberösterreich), Linz Römerberg-Keplerwiese (Oberösterreich); Göttweig (Niederösterreich); Hallstatt, Gräberfeld (Oberösterreich)
     
Mitgliedschaften

  • Anthropologische Gesellschaft Wien
  • Österreichische Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte

Vorträge

Vorträge

Vorträge der letzten Jahre

2019

  • Mit Rauch und Hirn zu feinem Leder! Das Lederhandwerk am Dürrnberg , Vortrag im Rahmen der Veranstaltung „Faszination Kelten. Salzarchäologie am Dürrnberg. Ein Tag zum Erleben, Erfahren und Analysieren.“ (Bergbaumuseum Bochum/Saline Dürrnberg) (13.07.2019)
  • Erkenntnisse zur antiken Ledertechnologie anhand der Funde aus dem Salzbergwerk von Chehrabad/ Iran , Vortrag an der Universität Wien, Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie, im Rahmen der Lehrveranstaltung „VO 060083 Einführung zur archäologischen Textilkunde – Methoden, Textiltechniken, Interpretationen, Aussagemöglichkeiten“ von Karina Grömer (22.01.2019)
     

2018

  • Haut-, Leder- und Fellfunde in der Archäologie. Erhaltung, Auffindung und Aussagemöglichkeiten, im Rahmen der Lehrveranstaltung „Einführung in die Werkstoffkunde für Restauratoren IV – organische Werkstoffe“ von Regina Hofmann-de Keijzer, Universität für Angewandte Kunst, Institut für Kunst und Technologie (19.04.2018)
  • Tannery, Furrier’s Work and Shoemaking at the Achaeminid and Sasanian Saltmines from Chehrābād/Iran, Saltmummy-Workshop in Zanjān, Iran (06.03.2018)
  • Leather and Fur in Chehrabad – State of the Work and Goals 2018 , Publication Workshop Chehrabad/Iran, an der Ruhr Uni Bochum/Deutsches Bergbaumuseum (23. 11.2018)
     

2016

  • (mit N. Boenke, M. Mashkour, M. Pollard) The Salt-Miners and their Subsistence: Recent Results from an Ancient Iranian Salt-Mine, 10th International Congress on the Archaeology of the Ancient Near East (ICAANE), Vienna 25.–29. April 2016
  • Untersuchungen zu eisenzeitlichen Leder- und Felltechnologien. Die Funde aus den Salzbergwerken vom Dürrnberg/Österreich und dem Salzbergwerk Chehrābād/Iran, StipendiatInnentag 2016 in der ÖAW (04.03.2016)
     

2015

  • Tierischer Werkstoffgebrauch in den eisenzeitlichen Salzbergwerken im Okzident und Orient anhand der Leder- und Fellfunde aus den Salzbergwerken von Dürrnberg/Ö. und dem Chehrabad/Iran, Meeting des VetCore Facility for Research der VetMedUni Wien, Veranstalter: VetMedUni Wien, Arbeitsgruppe VetBiobank (12.08.2015)
  • Leather, fur and skin artefacts from the Prehistoric Salt Mine of Douzlakh/ Chehrābād, (Iran), “The Saltmen of Iran”. The Douzlakh-Salt Mine (Chehrābād, Zanjan, Iran). International Kick-off-Workshop. 2nd phase of research, Ruhr-Universität Bochum (Joint Venture Chehrābād Saltmummies & Saltmine Exploration Project) (26.06.2015)
  • Tierischer Werkstoffgebrauch in den eisenzeitlichen Salzbergwerken im Okzident und Orient anhand der Leder- und Fellfunde aus den Bergwerken von Dürrnberg/A und Chehrabad/IR, Kolloquium zu aktuellen historisch-kulturwissenschaftlichen Fragestellungen – Interdisziplinäres DissertantInnenseminar, Workshop Universität Wien (12.06.2015)
     

2013

  • Untersuchungen zu eisenzeitlichen Leder- und Felltechnologien. Die Funde aus den Salzbergwerken von Dürrnberg/Ö. und dem Salzbergwerk Chehrabad/Iran, Präsentation des Dissertationsprojektes im Rahmen des ÖAW Forschungsinventur (23.07.2013)
  • Prähistorische Leder- und Felltechnologien und Untersuchungen zu eisenzeitlichen Leder- und Felltechnologien. Die Funde aus den Salzbergwerken von Dürrnberg/Ö. und dem Salzbergwerk Chehrabad/Iran, Projektpräsentation an der ÖAW, IMPArch, Abteilung für Prähistorische Archäologie (20.03.2013)
  • Untersuchungen zu eisenzeitlichen Leder- und Felltechnologien. Die Funde aus den Salzbergwerken von Dürrnberg/Ö. und dem Salzbergwerk Chehrabad/Iran, Fakultätsöffentliche Präsentation des Dissertationsvorhabens an der Universität Wien (25.01.2013)

 

Posterpräsentationen

2019

  • Diachronic study of animal resources: skin, leather and fur technologies based on selected find complexes from Central Europe and the Middle East. Scientific Advisory Board (SAB), Institutsbegehung (2.12.2019)
     

2018

  • Start des FWF Post Doc Programm Herta Firnberg: Skin: Ressourcen und Technologien , Scientific Advisory Board (SAB), Institutsbegehung (30.11.2018)
     

2016

  • Histological investigations on archaeological mammalian finds of the Austrian salt mine Dürrnberg, XXX1th Meeting of the European Association of Veterinary Anatomists, Vienna, Austria, 27 - 31 July 2016, (gemeinsam mit Ingrid Walter), Veranstalter: VetMed Uni Vienna, Austria
     

2015

  • Leather, fur and skin artefacts from the Prehistoric Salt Mine of Douzlākh/ Chehrābād (Iran), Posterpräsentation im Rahmen der OREA-Evaluierung (01.12.2015)
     

2013

  • Posterpräsentation im Rahmen der DOC-Stipendienverleihung an der ÖAW (22.02.2013)

Lehrtätigkeit

Lehrtätigkeit

  • WS 07/08
    Tutorium Bestimmungsübungen Frühgeschichte II
  • SS 2007
    Tutorium Experimentelle Archäologie
  • WS 06/07
    Tutorium Bestimmungsübungen Frühgeschichte II
  • SS 2006
    Tutorium Lehrgrabung I und II Göttweig, NÖ
    Tutorium Seminar Frühgeschichte II
  • WS 05/06
    Tutorium Bestimmungsübungen Frühgeschichte II
    Tutorium Seminar Frühgeschichte I
  • SS 2005
    Tutorium Experimentelle Archäologie
    Tutorium Seminar Frühgeschichte II
  • SS 2005
    Tutorium Exkursion Archäologie im Burgund
  • WS 04/05
    Tutorium Seminar Frühgeschichte
  • WS 03/04
    Tutorium Proseminar Frühgeschichte
  • SS 2000
    Tutorium Experimentelle Archäologie