Mag. 

Oliver Schmitsberger

Oliver.Schmitsberger(at)oeaw.ac.at
+43 1 51581-6136

Biographie

Studium der Ur- und Frühgeschichte (mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt in der Fächerkombination) in Wien. Von 2003 bis 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei ASINOE (Archäologisch-Soziale Initiative Niederösterreich). Seit 2012 wiederholt Teilzeitanstellungen als „Research Assistant“ bei der ÖAW (Projektmitarbeiter Forschungsgruppe Quartärarchäologie und Rohmateriallabor) und reguläre Mitarbeit bei der Bearbeitung von Funden bzw. Fundmeldungen für die „Fundchronik“ in den „Fundberichten aus Österreich“ (Band 50/2011 bis 56/2017) des BDA. Derzeitiger Forschungsschwerpunkt ist neolithischer Hornsteinabbau in Ostösterreich.

Forschungsschwerpunkte

  • Spätneolithikum / Kupferzeit im österreichischen Donauraum 
  • Landschaftsarchäologie / Siedlungsgeografie – Geländeprospektion 
  • Spätpaläolithikum und Mesolithikum im norddanubischen Niederösterreich 
  • Absolutdatierung anhand von 14C-Daten 
  • Rohmaterial paläolithischer und neolithischer Silex- und Felsgesteinartefakte
  • Prähistorische Hornsteinabbaue in Ostösterreich

Publikationen

Publikationen

2018

  • O. Schmitsberger, M. Brandl, G. Trnka, Typical Gravette retouching on “Nano-Gravette points” – meaningful form or formal constraint? Considerations from the study of a Nano Gravette point from Northern Lower Austria in a private collection. In: C. M. Lazarovici, A. Berzovan (Eds.), Quaestiones Praehistoricae. Studia in honorem Professoris Vasile Chirica, series Honoraria 14, Institute of Archeology of the Romanian Academy in Iași, Bucureşti – Brăila 2018, 75–86.
  • O. Schmitsberger, M. Penz, Klippen, Bergbau, Schlagabfällle – Neu entdeckte Radiolarit-Abbaustellen im Lainzer Tiergarten in Wien mit einem ersten Überblick über die Fundstellen in der „Bergbauzone Tiergarten“. Fundort Wien 21, 2018, 120–146.
  • O. Schmitsberger, M. Penz, Wien 13, Lainzer Tiergarten (Südostbereich) – Dorotheer und Inzersdorfer Wald (Fundchronik-Kurzbericht). Fundort Wien 21, 2018, 222.
  • M. Brandl, O. Schmitsberger, G. Trnka, News from the Eastern Fringe – The Baunzen Site near Vienna (Austria). In: D. H. Werra,  M. Woźny (Eds.), Between history and archaeology. Papers in honor of Jacek Lech, Archaeopress, Oxford 2018, 59–68.
     

2017

  • L. Moreau, G. Heinz, A. Cramer, M. Brandl, O. Schmitsberger, Chr. Neugebauer-Maresch, Terrain difficulty as a relevant proxy for objectifying mobility patterns and economic behaviour in the Aurignacian of the Middle Danube region: the case of Stratzing-Galgenberg (Austria). In: T. Pereira, X. Terradas, N. Bicho (Eds.), Raw Materials Exploitation in Prehistory: sourcing, processing and distribution (Faro, 10–12 March 2016). Cambridge 2017, 134–147.
  • O. Schmitsberger, M. Penz, Zwei weitere neu entdeckte prähistorische Radiolarit-Abbaustellen bzw. Schlagabfallhalden im Lainzer Tiergarten in Wien. Fundort Wien 20, 2017, 152–161.
  • O. Schmitsberger, M. Penz, Wien 13, Lainzer Tiergarten – Dorotheer Wald und Untere Wildpretwiese. Fundort Wien 20, 2017, 197.
     

2016

  • M. Penz, O. Schmitsberger, Eine neu entdeckte (neolithische?) Hornsteinhalde im Lainzer Tiergarten/Inzersdorfer Wald in Wien. Fundort Wien 19, 2016, 144–147.
  • K. Saliari, O. Schmitsberger, C. Neugebauer-Maresch, F. A. Fladerer, M. Penz, U. Göhlich, Linking archaeology and palaeontology: tracing Pleistocene humans’ activities through the analysis of (mega)fauna remains from the Vienna area, Austria (poster abstract). In: Young Natural History Scientists 3rd Meeting. Museum of Natural History Paris, FRANCE. (External Grant), 22–23.
  • O. Schmitsberger, Bemerkenswerte Funde der spätesten La-Tène-Zeit (und anderer Metallzeiten) aus Hainburg an der Donau, Niederösterreich. FÖ 55, 2016, 140–143.
  • O. Schmitsberger, Chr. Neugebauer-Maresch, KG Grinzing u.a., 19. Bezirk u.a. (Maßnahmen-Bericht Teil A / Projekt-Endbericht „Gog & Magog“), FÖ 55, 2016, 572–575.
  • O. Schmitsberger, Chr. Neugebauer-Maresch, Gog & Magog – die Mammutjägerzeit in Wien, Prospektionsprojekt zum Paläolithikum 2015 – 2016. Bericht Teil B – Gesamtdarstellung der Maßnahme Nr. 01502.15.01, FÖ 55, 2016, D8614–D8626.
  • O. Schmitsberger & Chr. Neugebauer-Maresch, Rammkernsondierung Titlgasse, Prospektionsprojekt zum Paläolithikum 2016.Bericht Teil B – Gesamtdarstellung der Maßnahme Nr.01207.16.01,FÖ 55, 2016, D8763–D8767.
     

2015

  • Bisamberg-Oberpullendorf – keine Gruppe, sondern „nur“ eine Phase. Eine Begriffsklärung zum klassischen Epilengyel (Vortragszusammenfassung). Internationales ÖGUF-Symposium 2015: Kupferzeit – Zeitalter des Wandels und der Innovation, 14.–16. Okt. 2015, MAMUZ Museum Mistelbach, NÖ, Exzerptbroschüre, 3-4.
  • M. Brandl, L. Moreau, O. Schmitsberger, C. Neugebauer-Maresch, The Southern Moravian Cherts at the Aurignacian site of Stratzing-Galgenberg, Austria. Anthropologie – Int. Journal of Human Diversity and Evolution, Vol. 53/1-2 (Special Issue Karel Valoch; Eds. Martina Galetová & Alan Bilsborough), 2015, 181–202.
  • L. Moreau, G. Heinz, A. Cramer, M. Brandl, O. Schmitsberger, C. Neugebauer-Maresch, Stratzing-Galgenberg in its lithic landscape: Difficulty of terrain as a relevant proxy for objectifying mobility patterns and economic behavior in the Aurignacian of the Middle Danube region (report abstract). Hugo-Obermaier-Gesellschaft, 57. Jahrestagung in Heidenheim, 2015. Conference proceedings, 46.
  • O. Schmitsberger, A. P. Huber, R. Thomas, KG Schiltern, SG Langenlois. FÖ 54, 2015, 274–281.
  • O. Schmitsberger, Ch. Neugebauer-Maresch, Prospektion Paläolithikum Stadtgebiet Wien (unter „KG Grinzing“; Projektbericht „Gog und Magog“), FÖ 54, 2015, D7492–D7494.
     

2014

  • L. Moreau, M. Brandl, O. Schmitsberger, C. Neugebauer-Maresch, So fern und doch so nah! Die ortsfremden Rohmaterialien in Stratzing/Krems-Rehberg (poster abstract). Hugo Obermaier-Gesellschaft, 56. Jahrestagung in Braunschweig und Schöningen 2014, Erlangen 2014, 38.
     

2013

  • L. Moreau, M. Brandl, O. Schmitsberger, C. Neugebauer-Maresch, Stratzing/Krems-Rehberg in its lithic landscape: Economic behaviour in the late Aurignacian of the Middle Danube region (Poster abstract). PESHE 2, 2013, 155.
  • KG Altlichtenwarth u. a. (Prospektionsbericht Paläolithikum – VB Mistelbach), FÖ 52, 2013, 202.
  • KG Bad Deutsch Altenburg u. a. (Prospektionsbericht Paläolithikum – VB Bruck/Leitha), FÖ 52, 2013, 202–203.
  • KG und SG Fischamend (Prospektionsbericht Paläolithikum), FÖ 52, 2013, 206.
  • KG Grub u. a. (Prospektionsbericht Paläolithikum – VB Gänserndorf), FÖ 52, 2013, 207–208.
  • KG Unterrohrbach und Kleinwilfersdorf (Prospektionsbericht Paläolithikum), FÖ 52, 2013, 256.
     

2012

  • Th. Einwögerer, O. Schmitsberger, KG Krems, SG Krems an der Donau. Grabungsbericht Wachtberg Ost. FÖ 51, 2012, 199–200.
  • Th. Einwögerer, O. Schmitsberger, Bericht zur Grabung Krems, Wachtberg-Ost 2012 (Teil B), FÖ 51, 2012, ebook D769–D797.
  • O. Schmitsberger, H. P. Jeschke, D. Ruß, H. Harmer, H. Hirmann, Ph. R. Nigst, J. Rudorfer, Erste Markierungen einer kulturlandschaftsbezogenen Darstellung des archäologischen Erbes Österreichs als Teil des Kulturlandschaftsinventars Österreich® - KLIÖ. In: H. P. Jeschke, P. Mandl (Hrsg.), Eine Zukunft für die Landschaften Europas und die Europäische Landschaftskonvention Klagenfurter Geographische Schriften 28, 2012, 773–799.
     

2011

  • Gobelsburg, ein polykultureller Fundplatz. In: Carnuntum und Limes, Denkmalpflege in NÖ 45, St. Pölten 2011, 71–72 (gemeinsam mit M. Kultus).
  • 20 Jahre ASINOE 1991–2011. Ein archäologisches Resümee. FÖ 50, 2011, 113–137.
  • KG Asparn, Grabungsbericht 2011, FÖ 50, 2011, 240–242.
  • Schloss Asparn, Grabung 2011, Bericht Teil B, FÖ 50, 2011, ebook D655–D670.
     

2010

  • Ausgewählte Befunde und Funde der Kupferzeit sowie der Bronzezeit von der Trasse der Ortsumfahrung Maissau, Niederösterreich. FÖ 49, 2010, 101–144.
     

2009

  • Erster Vorbericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2009 (gemeinsam mit B. Wewerka u.a.), FÖ 48, 2009, 325 ff.
  • Erste Ergebnisse der Rettungsgrabungen auf der Trasse der Ortsumfahrung Maissau 2009: Die Flächen 1-Nord und 2 bis 6 (gemeinsam mit M. Kultus und D. Ruß). In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u. a., Erster Vorbericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2009, FÖ 48, 2009, 326 ff.
  • Erste AMS-14C-Datierungen zu den Ausgrabungen auf der Trasse der Ortsumfahrung Maissau. In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u. a., Erster Vorbericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2009, FÖ 48, 2009, 345ff.
     

2008

  • Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2008 (gemeinsam mit B. Wewerka u.a.), FÖ 47, 2008, 419 ff.
  • Ergebnisse der Grabungen im Stift Altenburg 2001–2008: Ein zusammenfassender Überblick (gemeinsam mit M. Bachner, D. Ruß & M. Kultus). In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2008, FÖ 47, 2008, 420 ff.
  • Ausgrabungen auf der Trasse der Ortsumfahrung Maissau 2008/Fläche „1-Süd“: Befunde vom Altneolithikum bis zum Frühmittelalter. In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2008, FÖ 47, 2008, 438 ff.
  • Die Kirche des „Leopoldus plebanus de Mederico“? Untersuchungen in der Pfarrkirche Hl. Johannes der Täufer in Mödring (gemeinsam mit D. Ruß). In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2008, FÖ 47, 2008, 500 ff.
     

2007

  • Ein neuer nordalpiner Flussfund der Urnenfelderzeit aus Oberösterreich, JbOÖMV 152, 2007, 7 ff.
  • Den letzten Eiszeitjägern auf der Spur – ein neuentdeckter spätpaläolithischer Fundplatz im Donautal, AÖ 18/1, 2007, 22.
  • Zur Datierung der spätpaläolithischen Fundstelle von Hauskirchen, AÖ 18/2, 2007, 20 ff (gemeinsam mit R. Thomas).
  • Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2007 (gemeinsam mit B. Wewerka u.a.), FÖ 46, 2007, 533 ff.
  • Archäologische Untersuchungen auf dem Areal des ehemaligen Klosters in Imbach (gemeinsam mit M. Bachner). In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2007, FÖ 46, 2007, 534 ff.
  • Vorbericht über die baubegleitenden archäologischen Untersuchungen in der sogenannten „Gozzoburg“ in Krems 2006–2007 (gemeinsam mit M. Bachner, W. Breibert und D. Ruß). In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2007, FÖ 46, 2007, 540 ff.
  • Bauvorgreifende archäologische Untersuchungen in der „Janaburg“, Mautern (gemeinsam mit D. Ruß und M. Kultus). In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2007, FÖ 46, 2007, 565 ff.
  • Rettungsgrabungen in der ehemaligen Essigfabrik in Mautern: Wesentliche neue Erkenntnisse zum Kastell Favianis (gemeinsam mit U. Zimmermann, M. Singer und F. Pieler). In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2007, FÖ 46, 2007, 578 ff.
     

2006

  • Die Siedlung zum „Doppelgrab von Palt“ der Jevišovicekultur. In: Krenn-Leeb, Grömer & Stadler (Hrsg.), Festschrift Elisabeth Ruttkay, AÖ 17/2, 2006, 141 ff.
  • Neue 14C-Daten zur Jevišovicekultur in Niederösterreich, in: A. Krenn-Leeb (Hrsg.), Wirtschaft, Macht und Strategie. Höhensiedlungen und ihre Funktionen in der Ur- und Frühgeschichte. Internationales ÖGUF-Symposium 26.-29. Oktober 1999 in Voitsberg/Weststeiermark, AÖ Spezial 1, 2006, 41 ff.
  • Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2006 (gemeinsam mit B. Wewerka u.a.), FÖ 45, 2006, 561 ff.
  • Römische Gräberstraße und mittelalterliches Handwerksviertel am Ufer der Donau. Vorbericht über die archäologischen Untersuchungen 2005/06 in der Schiessstattgasse in Tulln (gemeinsam mit W. Breibert, Th. Kreitner und U. Zimmermann), in: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2006, FÖ 45, 2006, 590 ff.
     

2005

  • Eine neue Fundstelle des „Scheibenhenkelhorizontes“ östlich von Wien, AÖ 16/1, 2005, 18 ff.
  • Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2005 (gemeinsam mit B. Wewerka u.a.), FÖ 44, 2005, 389 ff.                       
  • Katalog der frühmittelalterlichen Keramik, in: F. Pieler, Ein Profil vom Paläolithikum bis zum Mittelalter in Hollenburg, Siedlung Kleedorf, FÖ 44, 2005, 393 ff.
  • Gräberliste der Nekropole Mautern-West, Grabungen 2000 bis 2005. In: F. Pieler & M. Obenaus, Neue Grabungen im Westvicus von Mautern, FÖ 44, 2005, 420 ff.
  • Absolutdatierung frühmittelalterlicher Gräber aus Mautern, NÖ. In: B. Wewerka, O. Schmitsberger u.a., Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2005, FÖ 44, 2005, 429 ff.
  • Eine frühbronzezeitliche „Steckdose“ aus Bullendorf, Niederösterreich. ArchA 89, 2005, 145 ff.
     

2004

  • Eine Siedlung der klassischen Badener Kultur in Stoitzendorf im Weinviertel, FÖ 43, 2004, 135 ff (Mit Beiträgen von H. Böhm, M. Derndarsky, G.K. Kunst, R. Roetzel und M. A. Götzinger).
  • Der mittelneolithische Hausgrundriss von der Fundstelle Jetzelsdorf 1, in: D. Ruß, Ein mehrphasiger Siedlungs- und Bestattungsplatz auf der Trasse der Ortsumfahrung Jetzelsdorf (B 303), NÖ, FÖ 43, 2004, 756 ff.
  • Die frühkupferzeitliche Siedlungs-/Sonder-Mehrfachbestattung am Rabenberg, in: D. Ruß, Eine Höhensiedlung auf dem Rabenberg bei Jetzelsdorf, NÖ, FÖ 43, 2004, 778 ff.
  • Ein frühkupferzeitliches „Idol“ aus Jetzelsdorf, in: B. Wewerka, Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2004, FÖ 43, 2004, 787 ff.
  • Kurzer Überblick über das Fundmaterial, in: F. Pieler, Rettungsgrabung im Bereich des westlichen Vicus von Favianis in Mautern, Melkerstrasse, FÖ 43, 2004, 801 ff.
  • Neue Erkenntnisse zur bronzezeitlichen Besiedlung in Mautern an der Donau. Vorläufige Ergebnisse der Rettungsgrabungen des Vereins ASINOE 1996–2004. In: B. Wewerka, Bericht über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2004, FÖ 43, 2004, 806 ff.
  • Stadt Krems an der Donau, KG Stein, FÖ 43, 2004, 974 ff, gemeinsam mit F. Hausleitner (gekürzt; Ursprünglich: Ein bemerkenswerter mittelalterlicher Rädchensporn aus Stein bei Krems; als Artikel und nicht als Fundmeldung konzipiert).
     

2003

  • Der Silexdolch oder: Protokoll einer Identifikation, OÖ Heimatblätter Jg. 57, 3/4, 2003, 132 ff.
  • Ein vermutliches Artefakt des alpinen Mittelpaläolithikums (?) aus dem Lech, AÖ 14/2, 2003, 17 f, gemeinsam mit J. Blumenschein.
  • Neufunde endneolithischer Streitäxte aus Oberösterreich und dem angrenzenden Niederösterreich, JbOÖMV 148/I, 2003, 9 ff.
  • Gräberliste der Kampagne 2003 in Mautern, Burggartengasse-Kainzstrasse, gemeinsam mit B. Wewerka, in: B. Wewerka, Bericht zu den Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2003, FÖ42, 2003, 454 ff.
  • Rettungsgrabungen im Bereich einer prähistorischen Siedlung am nördlichen Ortsrand von Stoitzendorf, gemeinsam mit E. Aspöck, in: B. Wewerka, Bericht zu den Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2003, FÖ 42, 2003, 486 ff.
  • Zum bisherigen Stand der archäologischen Forschungen in Platt, Siedlung Brunnfeld (2000-2003), in: B. Wewerka, Bericht zu den Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr 2003, FÖ 42, 2003, 480 ff.
     

2002

  • Vorbericht über die Grabungskampagne 2002 in Steyregg-Windegg, AÖ 13/2, 2002, 29 ff.
  • Neufund einer innenverzierten Fußschale, AÖ 13/2, 2002, 27 f.
  • Keramik der späten Trichterbecherkultur von der Berglitzl bei Gusen, OÖ, JbOÖMV 147/I, 2002, 9 ff.
  • Grabungsbericht Windegg 2002, FÖ 41, 2002, 580 f. (gemeinsam mit E. M. Ruprechtsberger und O. Urban).
  • Spätantike/völkerwanderungszeitliche Gräber der Kampagne 2002, in: F. Pieler, Nochmals Rettungsgrabungen in der Burggartengasse in Mautern, FÖ 41, 2002, 372 ff (irrtümlich ohne Namensnennung erschienen).
     

1999

  • Tätigkeitsbericht 1998 des Arbeitskreises Neolithikum / Früh- u. Mittelbronzezeit, AÖ 10/3, 1999, 10 f.
  • Sonderausstellung " Idole - Kunst und Kult im Waldviertel vor 7000 Jahren" im Höbarthmuseum der Stadt Horn, AÖ 10/1, 1999, 89 f.
  • Ein spätbronzezeitliches Gräberfeld in OÖ. Vorbericht zu den Rettungsgrabungen in der KG Hinterberg, SG Steyr, AÖ 10/2, 1999, 49 ff.
  • Frühe Chamer Kultur in Oberösterreich, AÖ 10/2,1999, 36 ff; gemeinsam mit K. Grömer.
     

1998

  • Tätigkeitsbericht 1997 des Arbeitskreises Neolithikum / Früh- u. Mittelbronzezeit, AÖ 9/3, 1998, 6.
  • Hochmittelalterliche Metallobjekte aus Ertl, VB Amstetten, NÖ, FÖ 37, 1998, 629 ff.
     

1997

  • Ist der Obritzberger Freiheitsstein ein sekundär verwendeter Figurenmenhir? AÖ 8/1, 1997, 25.
     

1994

  • Ein jungneolithischer Kupferdolch aus Ertl, VB Amstetten, NÖ, AÖ 5/1, 1994, 26 ff. (Sowie: AÖ 5/2, 1994, 67 – Druckfehlerkorrektur.)
     

1992

  • Ein jungneolithischer Gürtelhaken sowie das Halbfabrikat eines solchen aus Ertl, VB Amstetten, NÖ, AÖ 3/2, 1992, 9 ff.

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

Akademischer Werdegang

  • Ab Herbst 1990 Studium der Ur- und Frühgeschichte (Nebenfächer: Geologie, Paläontologie, Humanbiologie, Ethnologie) an der Universität Wien, im Dezember 2010 mit Auszeichnung abgeschlossen (Mag. phil.).

 

Beruflicher Werdegang

 

  • seit Juni 2019
    Gastforscher / assoziierter Wissenschafter am Institut OREA – Forschungsgruppe Quartärarchäologie und Rohmateriallabor
  • März – Mai 2019
    Externe Teilzeitanstellung für Arbeiten zur Rohmaterialforschung im Rahmen der Forschungsgruppe Quartärarchäologie und Rohmateriallabor.
  • seit Februar 2019
    Teilzeitanstellung bei ASINOE GmbH für Aufträge des BDA
  • Juli 2018 – Februar 2019
    Gastforscher am Institut OREA – Forschungsgruppe Quartärarchäologie
  • Mai – Juni 2018
    Externe Anstellung für Arbeiten zur Rohmaterialforschung im Rahmen der Forschungsgruppe Quartärarchäologie.
  • Dezember 2017–April 2018
    Gastforscher am Institut OREA – Forschungsgruppe Quartärarchäologie
  • Juli – November 2017
    Externe Anstellungen für Arbeiten im Rahmen der Forschungsgruppe Quartärarchäologie.
  • Jänner – Juni 2017
    Gastforscher am Institut OREA – Forschungsgruppe Quartärarchäologie
  • September – Dezember 2016
    Externe Anstellungen für Arbeiten im Rahmen der Forschungsgruppe Quartärarchäologie.
  • seit Juni 2016 (laufend)
    Initiator und seither Hauptausführender des Projekts „BergbauLandschaftWien“
  • Oktober 2014 – August 2016
    Teilzeitanstellung als „Research Assistant“ bei der ÖAW (Projektmitarbeiter Forschungsgruppe Quartärarchäologie des Institutes OREA im Rahmen des FWF-Projekts „Ökologie und Umweltgeschichte des älteren Gravettien am Wachtberg in Krems“ – Laufzeit bis Ende Oktober 2015; seit Anfang 2015 zusätzlich für das Projekt „Gog und Magog – Die Mammutjägerzeit in Wien“ – Laufzeit bis Ende Juni 2016, verlängert bis Ende August 2016).
  • April – September 2014
    Gastforscher an der ÖAW, OREA – Forschungsgruppe Quartärarchäologie
  • September 2012 – März 2014
    Teilzeitanstellung als „Research Assistant“ bei der ÖAW (Paläolithikum-Projekt bzw. Forschungsgruppe Quartärarchäologie).
  • 2012–2018
    Reguläre Mitarbeit bei der Bearbeitung von Funden bzw. Fundmeldungen für die „Fundchronik“ in den „Fundberichten aus Österreich“ (Band 50/2011 bis 56/2017) des BDA.
  • Dezember 2011 – Juli 2012 (mit Unterbrechungen)
    Werkverträge (Inst. f. Geografie und Regionalforschung; FWF-Projekt Wachtberg-Gravettien; ÖAW) im Rahmen des Paläolithikum-Projektes von Ch. Neugebauer-Maresch.
    Projektbezogen als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institut für Archäologische Denkmalforschung (IAD) beschäftigt (Teilzeit). In dieser Funktion Materialbearbeitung und Grabung im Auftrag des NÖLM.
  • 2003–2018
    Teilzeitanstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei ASINOE (Archäologisch-Soziale Initiative Niederösterreich). Dort unter anderem für die archäologischen Einführungskurse für die Transitarbeitskräfte und die vereinsinterne Endredaktion der „Berichte über die Ausgrabungen des Vereins ASINOE im Projektjahr (2002–2009)“ für die „Fundberichte aus Österreich“ zuständig.
  • 1997–1998
    Sprecher des Arbeitskreises „Neolithikum/Bronzezeit“ der ÖGUF.
  • 1996–2003
    Mehrfach Tutoriumsaufträge für Lehrveranstaltungen am IUF der Universität Wien.
    Mitarbeit in unterschiedlichen anderen archäologischen Tätigkeitsbereichen bzw. Projekten (Ausstellungen, Kartierungen, Prospektion). Im Winter 2004/2005 Teilnahme am FWF-Projekt Nr. P 16449-G02 (Leitung M. Doneus).
    Seit Studienbeginn intensive Teilnahme an Grabungen vor allem des BDA/Abteilung für Bodendenkmale, aber auch des IUF Wien, der Forschungsgesellschaft Wiener Stadtarchäologie/Stadtarchäologie Wien, des Archäologie Service, des Instituts für Paläontologie, des Museums Nordico, etc. Dabei zum Teil als örtlicher Grabungsleiter, Grabungsleiter-Stellvertreter oder als Co-Grabungsleiter tätig.

 

Mitgliedschaften

  • Österreichische Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte
  • Anthropologische Gesellschaft Wien
  • Krahuletzgesellschaft
  • Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

 

(Beiträge zu) Ausstellungen

  • Infotafel-Texte Neolithikum (nachträglich redaktionell verändert) für den archäologischen Schauraum im Schloss Schiltern, Niederösterreich (Eröffnung 21.5. 2017).
  • Textbeiträge zur Sonderausstellung „25 Jahre ASINOE“ im Stadtmuseum/Dominikanerkloster Krems (Eröffnung 11.11.2016).
  • Kuratorenschaft und Vorbereitung des Niederösterreich-Regionalteils zu „Giganten der Eiszeit“ – Ausstellung im MAMUZ (Mistelbach-Asparn-MuseumsZentrum / NÖLM), Mistelbach 2014 (Fundauswahl, Vitrinen-Einrichtung, Themen- und Vitrinentexte).
  • Sonderausstellung „Lebenslinie B4“, Krahuletzmuseum Eggenburg 2010–2011: Tafeltexte Urgeschichte und Römische Kaiserzeit, Textbearbeitung andere Fachbereiche (Frühmittelalter, Archäozoologie, Sonderbestattungen), sowie wesentliche Teile der Ausstellungsgestaltung (Vorkonzept – nur z.T. verwirklicht, Fund- und Fotoauswahl, Vitrinengestaltung).

Vorträge

Vorträge

Vorträge der letzten Jahre

2019

  • Steinzeitliche Radiolarit-Abbaustellen im Lainzer Tiergarten in Wien. MA 49, Forstverwaltung Hermesvilla, Wien (1.2.2019).
     

2018

  • Neolithischer Radiolaritabbau am Gemeindeberg in Wien – Die Ausgrabung 2018. MAMUZ Mistelbach, Jahresrückblick Archäologie Niederösterreich (30.11.2018).
     

2017

  • Forschungen zum prähistorischen Hornsteinabbau in Niederösterreich und Wien 2015 – 2017. MAMUZ Asparn, Jahresrückblick Archäologie Niederösterreich (04.12.2017)
  • Frühe Kupferzeit in Ober- und Niederösterreich – Im Spannungsfeld zwischen Ost und West. Tagung/Workshop der Arch. AG Bogen, Kloster Kostenz, Perasdorf/Bayern: “Riedling und die Münchshöfener Kultur – Chronologie, Vernetzung, Sozialstrukturen“; 24.–25. 11. 2017. (25.11.2017)
  • Quartärarchäologie in Wien – Von der Eiszeitforschung bis zum neolithischen Hornsteinabbau. Quartärarchäologie – Die Forschungen von Christine Neugebauer-Maresch an der ÖAW. Symposium Österreichische Akademie der Wissenschaften, Theatersaal Sonnenfelsgasse, Wien. (05.05.2017)
     

2016

  • Ein neuer Siedlungsfund der Glockenbecherkultur aus dem niederösterreichischen Weinviertel. 4. Internationales Wildoner Fachgespräch: Neue Forschungen zur Kupferzeit am Rande der Südostalpen, 16. & 17. 6. 2016, Schloss Wildon, Stmk. (16.06.2016)
     

2015

  • Bisamberg-Oberpullendorf – keine Gruppe, sondern „nur“ eine Phase. Eine Begriffsklärung zum klassischen Epilengyel. Internationales ÖGUF-Symposium 2015: Kupferzeit – Zeitalter des Wandels und der Innovation. 14.–16. Okt. 2015, MAMUZ Museum Mistelbach, NÖ. (14.10.2015)