Dr.

Annik Wüthrich

Annik.Wuethrich(at)oeaw.ac.at
+43 1 51581-6161

Kurzbiographie

Studium der Ägyptologie und als Nebenfächer Französische Literatur und Religionsgeschichte an der Universität Genf (Schweiz), mit einer Licensearbeit « Formule pour ne pas mourir une seconde fois : le chapitre 175 du Livre des Morts ». Anschließend DEA (Diplôme d’études approfondies) an der École Pratique des Hautes Études (V. Section) in Paris (Frankreich) und Doktoratsstudium im Fach Ägyptologie an der Universität Genf mit einer Dissertation über die Zusatzsprüche des Totenbuches 162 bis 167Pleyte (2001–2007). 2005–2009 Assistentin bzw. wissenschaftliche Mitarbeiterin für Ägyptologie mit Lehrauftrag an der Universität Genf, 2009–2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Totenbuchprojekt der Universität Bonn, 2011–2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrauftrag für Ägyptologie an den Universitäten Tübingen und Münster. 2005 Stipendium für angehende Forschende des Schweizerischen Nationalfonds in Bonn und Paris mit einem Forschungsprojekt zu den Totenbuchsprüchen 162–167Pleyte, seit 2018 Postdoc Researcher des ERC Starting Grants „Challenging Time(s): A New Approach to Written Sources for Ancient Egyptian Chronology“.

Forschungsschwerpunkte

  • Füneräre Literatur und altägyptische Religion
  • Geschichte und Chronologie der 1. Jt. v.Chr.
  • Ägyptische Philologie
  • Hieratische Schrift

Publikationen

Publikationen

Im Druck

  • The so-called „chapitres supplémentaires“, In: Lucarelli R. & Stadler M.  (eds), Oxford Handbook of the Egyptian Book of the Dead. Oxford.
  • Patchwork d’éternité: le papyrus Pavia Eg. 3. In: Meyrat, P. & Vuilleumier, S. (eds). Book in honour of a distinguished colleague.
  • Amon, dieu de la ville, dans le chapitre 23 du Livre des Morts In: Collombert Ph. & Coulon, L. & Guermeur, I. & Thiers, Chr. (eds), Book in honour of a distinguished colleague, Bibliothèque d’étude, Le Caire.
  • 2D–3D d’un support à un autre. In: Contardi F. & Pries A. (eds), Tradition et transmission des rituels égyptiens anciens: continuités et ruptures. Actes du colloque international (Montpellier, 17–19 mai 2017), SSR.
     

2018

  • Un patèque au musée archéologique de l’Université de Münster In: Blöbaum, A. & Eaton-Krauss, M. & Wüthrich A. (eds), Pérégrinations avec Erhart Graefe. Festschrift zu seinem 75. Geburtstag, ÄAT 87, 583–595.
  • Review of Verhoeven, U., Das frühsaitische Totenbuch des Monthpriesters Chamhor C, BAÄ 7. Basel: Orientverlag In: BiOr 75 3/4, 303–307.
     

2017

  • Der Rollsiegel des Museums der WWU Münster In: Neumann G., Die altorientalischen Siegel und Keilschriftdokumente des Archäologischen Museums der Westfälischen Wilhelms-Universtität Münster Vol. 5, 173–175.
  • Vaches divines dans le Livre des Morts In: EAO 83, 19–29.
  • Review of F. Coppens & J. Janàk & H. Vynazalovà (eds) (2015) Royal versus Divine Authority. 7. Symposium zur ägyptischen Königsideologie, KSGFH 4,4. Wiesbaden: Harrassowitz, Zeitschrift für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte 22, 295–300.
     

2016

  • Un exemple de l’évolution des concepts funéraires à la Troisième Période intermédiaire: le chapitre 166Pleyte du Livre des Morts. In: Kousoulis, P. & Lazaridis (eds), Proceedings of the Tenth International Congress of Egyptologists, University of the Aegean, Rhodes 22–29 May 2008, OLA 241, 1281–1290.
  • Ihet, celle qui enfante le dieu solaire. In: Collombert, Ph. & Lefèvre, D. & Polis, St. & Winand, J. (eds), Aere Perennius. Mélanges égyptologiques en l’honneur de Pascal Vernus, OLA 242, 895–913.
  • Livre des morts de Tiba-akhet In: Charron, A. & Barbotin, Chr. (eds), Khâemouaset, le prince archéologue. Savoir et pouvoir à l’époque de Ramsès II. Arles, 294–295.
  • Un sceau-cylindre au nom de Sékhemkarê. In: RdE 67, 207–210.
  • Ihet, Anubis, Amet, Nephthys In: Jean-Baptiste P. (ed.), Dictionnaire universel des dieux, déesses et démons, 22, 40, 57–59, 589–590.
     

2015

  • Édition synoptique et traduction des chapitres supplémentaires du Livre des Morts 162 à 167. SAT 19. Wiesbaden: Harrassowitz.
     

2013

  • (gemeinsam mit Simone Stöhr) Ba-Bringer und Schattenabschneider. Untersuchungen zum so genannten Totenbuchkapitel 191 auf Totenbuchpapyri, SAT 18.
     

2011

  • Die Zusatzkapitel des späten Totenbuchs. In: TUAT Neue Folge 6, 202–216.
  • Review of Lucarelli, R. (2006). The Book of the Dead of Gatseshen. Ancient Egyptian Funerary Religion in the 10th Century BC, Egyptologische Uitgaven 21. Leuven: Peeters, CdE 86, 132–137.
  • Le chapitre 175 du Livre des Morts. In: Lucarelli, R. & Müller-Roth, M. & Wüthrich, A. (eds), Herausgehen am Tage. Gesammelte Schriften zum altägyptischen Totenbuch, SAT 17, 153–229.
  • Review of Servajean, Fr. (2003). Les formules de transformation du Livre des Morts, BdE 137. Cairo: IFAO, CdE 86, 130–131.
  • Review of D. Luft (2009). Die Anzündung der Fackel: Untersuchungen zu Spruch 137 des Totenbuches, SAT 15. Wiesbaden: Harrassowitz, Numen 58, 429–432.
     

2010

  • Éléments de théologie thébaine. Les chapitres supplémentaires du Livre des Morts. SAT 16.
     

2009

  • Abracadabras méroïtiques dans le Livre des Morts ? In: Backes, B. & Müller-Roth, M. & Stöhr S. (eds), Ausgestattet mit den Schriften des Thot. Festschrift für Irmtraut Munro zu ihrem 65. Geburtstag, SAT 14, 267–282.
     

2007

  • Le Livre des Morts. In: Hors Série Le Point, 137–138.
     

2006

  • Untersuchungen zu den Zusatzkapiteln 162 bis 167 des Totenbuchs: erste Bemerkungen. In: Backes, B. & Munro, I. & Stöhr, S. (eds). Gesammelte Beiträge des 2. internationalen Totenbuch-Symposiums Bonn, 25. bis 29. September 2005, SAT 11, 365–370.
  • D’étranges vocables dans le Livre des Morts. In: EAO 43, 57–60.

Detaillierte Biographie

Detaillierte Biographie

Akademischer Werdegang

  • 2001–2007
    Promotionsstudium an der Universität Genf im Fach Ägyptologie. Abschluss am 20.10.2007
  • 2000–2001
    DEA sciences historiques et philologiques an der Ecole pratique des Hautes Etudes, 5ème section, Paris. Abschluss am 05.10.01
  • 1994–2000
    Studium an der Universität Genf: Ägyptologie, Französische Literatur, Religionsgeschichte

 

Beruflicher Werdegang

  • Seit Juni 2018
    Postdoc Researcher im ERC Projekt „Challenging Time(s) – A new approach to written sources for Ancient Egyptian chronology“ am Institut für Orientalische und Europäische Archäologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
  • 2013–2018
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrauftrag am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Universität Münster
  • 2011–2013
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrauftrag am Institut for Ancient Near Eastern Studies der Universität Tübingen
  • 2009–2011
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Totenbuch-Projekt der Abteilung für Ägyptologie der Universität Bonn
  • 2008–2009
    Lehrbeauftragte am Ägyptologischen Seminar der Universität Genf
  • 2005–2008
    Wissenschaftliche Assistentin mit Lehrauftrag am Ägyptologischen Seminar der Universität Genf

 

Wissenschaftliche Kooperation

  • Seit Oktober 2018
    Zusammenarbeit mit dem ‚Berliner Wörterbuchprojekt‘ („Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Text- und Wissenskultur im alten Ägypten“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften)

Vorträge

Vorträge

Vorträge der letzten Jahre

2018

  • Auf der Suche nach Ewigkeit: das Totenbuch der Alten Ägyptern. Forum Ägyptologie an der Universität Hamburg. 19.04.2018
     

2017

  • Das Horuskinder Projekt. Neue Forschungen Nord Rhein Westfallen, in Köln 07.12.2017.
  • (Zusammen mit A. Blöbaum) Versiegeln und entsiegeln in magico-medizinischen Texten. Gesiegelt – Besiegelt – Versiegelt – Entsiegelt. Interdisziplinärer Workshop zum Siegeln als Kulturtechnik in Münster 01.12.2017.
  • Horus‘ Children Project. CECE VIII, in Lissabon 27.06.2017.
  • 2D–3D d’un support à un autre. Tradition et Transmission des rituels égyptiens anciens : continuités et ruptures, in Montpellier 17.–19.05.2017.
     

2016

  • Spurensuche: zum Totenbuch BGE. Neue Forschungen Nord Rhein Westfallen, in Bonn 14.01.2016.
  • Ein Buch für die Ewigkeit. Freunde des Museums, in Hildesheim 13.06.2016.
  • Puzzeln für die Ewigkeit. 2. Tag der Münsteraner Archäologie, WWU Münster 11.06.2016.
     

2015

  • Enquête autour d’un Livre des Morts.  L’Égypte est un don du Rhône ! (pseudo-Hérodote) Travaux de chercheurs « genevois » poursuivis dans des institutions « lointaines », Société d’égyptologie in Genf 09.05.2015.
  • Le porteur de ba et le découpeur d’ombre. L’Égypte est un don du Rhône ! (pseudo-Hérodote) Travaux de chercheurs « genevois » poursuivis dans des institutions « lointaines », Société d’égyptologie in Genf 09.05.2015.
  • Ein Buch für die Ewigkeit. Freunde des Museums, in Mannheim 15.01.2015.
     

2014

  • Ihet, she who gives birth to the solar god. International colloquium. Egyptology, History, Religion, Language, Art and Archeology. A Tribute to Pascal Vernus, CHAME, in Lissabon 06.06.2014.
  • Die gottesfürchtigsten Menschen. Die altägyptische Religion. Evangelische Stadt-Kirchengemeinde Marl 24.06.14.

 

Organisation von Tagungen & Workshops

2018

  • Organization and management of the SÄK 2018 (with Angelika Lohwasser, Anke Blöbaum, Meike Becker and Johannes Auenmüller). 13–15.07.2018
     

2017

  • Organization and management of the Workshop Gesiegelt – Besiegelt – Versiegelt – Entsiegelt. Siegeln als Kulturtechnik at the Univ. Münster (with Anke Blöbaum, Nikola Moustaki and Johannes Auenmüller). 01.12.2017
     

2016

  • Organization and management of the „Neue Forschung NRW“ at the Univ. Münster. 08.12.2016
     

2012

  • Organization and management of the „Third international Colloquium for the Book of the Dead Studies“ in collaboration with Dr. Rita Lucarelli and Dr. Marcus Müller-Roth at the Univ. Bonn, Totenbuch Projekt. 28.02-01.03.2012

 

Posterpräsentationen

2016

  • Das altägyptische Totenbuch, präsentiert im Rahmen des 2. Tages der Münsteraner Archäologie, WWU Münster 11.06.2016

Lehrtätigkeit

Lehrtätigkeit

  • WS 2017/18
    Universität Münster: „Mittelägyptisch II: das Verbalsystem“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Neuägyptisch“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • SS 2017
    Universität Münster: „Mittelägyptisch V: die Entstehung der Welt“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Hieratisch“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Mittelägyptisch III: Mittelägyptische Erzählungen“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • WS 2016/17
    Universität Münster: „Mittelägyptisch II: das Verbalsystem“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Neuägyptisch“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • SS 2016
    Universität Münster: „Mittelägyptisch III: Mittelägyptische Erzählungen“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Mittelägyptisch Lektüre für Fortgeschrittene II: Untersuchung eines Ensembles von Denkmäler aus der 25. Dynastie“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Vorbereitung der Exkursion nach Italien (Mailand, Turin und Bologna), 1 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • WS 2015/16
    Universität Münster: „Mittelägyptisch II: das Verbalsystem“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Neuägyptisch“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • SS 2015
    Universität Münster: „Mittelägyptisch III: Mittelägyptische Erzählungen“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Mittelägyptisch Lektüre für Fortgeschrittene II: Die biographischen Inschriften des Mittleren Reiches und der Spätzeit“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Hieratisch“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
  • WS 2014/15
    Universität Münster: „Mittelägyptisch II: das Verbalsystem“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Neuägyptisch“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • SS 2014
    Universität Münster: „Mittelägyptisch III: Mittelägyptische Erzählungen“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Mittelägyptisch Lektüre für Fortgeschrittene II: Geschichte der 18. Dynastie: was die schriftliche Quelle uns sagen?“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Hieratisch“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
  • WS 2013/14
    Universität Münster: „Mittelägyptisch II: das Verbalsystem“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Neuägyptisch“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • SS 2013
    Universität Münster: „Mittelägyptisch III: Mittelägyptische Erzählungen“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Einführung in Hieratisch“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Münster: „Funeräre Literatur“, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
  • WS 2012/13
    Universität Tübingen: „Textlektüre Mittelägyptisch“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Tübingen: „Einführung in die Ägyptologie. Grundlagen der Ägyptologie“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Tübingen: „Die Seevölker. Der Wandel der vorderasiatischen und mediterranen Welt um 1200 v. Chr. – Einzelansicht (zusammen mit Prof. Dr. Bartelheim, Prof. Dr. Fuchs and Prof. Dr. Pfälzner), 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • SS 2012
    Universität Tübingen: „Textlektüre mittelschweren Inhalts II“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Tübingen: „Einführung in die Ägyptologie. Wissenschaftliches Arbeiten: Der Zerfall des Ramessidenreiches“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • WS 2011/12
    Universität Tübingen: „Textlektüre Mittelägyptisch“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Tübingen: „Textlektüre mittelschweren Inhalts I“, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • WS 2010/11
    Universität Bonn: “Lektüre des Papyrus Westcar”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • WS 2009/10
    Universität Bonn: “Das Totenbuch” (zusammen mit Dr. M. Müller), 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • 2008–2009
    Universität Genf : “Histoire égyptienne: De l’Empire ramesside aux royaumes libyens”, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Genf : “Grammaire égyptienne I”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Genf : “Initiation à la cursive hiératique I”, 1 Semesterwochenstunde (Ägyptologie).
    Universität Genf : “Lecture de textes cursifs hiératiques II”,1 Semesterwochenstunde. (Ägyptologie).
  • 2007–2008
    Universität Genf : “Histoire égyptienne: l’Égypte gréco-romaine, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Genf : “Enquête archéologique au Musée d’Art et d’Histoire de Genève” (zusammen mit Dr. Ph. Collombert and J.-L. Chappaz), 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • SS 2007
    Universität Genf : “Lecture de textes égyptiens”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • WS 2006/07
    Universität Genf : “Introduction aux études égyptologiques”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • 2006–2007
    Universität Genf : “Histoire égyptienne: La Basse Époque”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • WS 2005/06
    Universität Genf : “Introduction aux études égyptologiques”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
  • 2005–2006
    Universität Genf : “Lecture de textes égyptiens”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).
    Universität Genf : “Histoire égyptienne: La Troisième Période intermédiaire”, 2 Semesterwochenstunden (Ägyptologie).

 

Co-Betreuung Akademischer Abschlussarbeiten

Master-Thesis

  • Gaultier Mouron: Recherche sur le titre de conducteur de fête (seshem-heb) (Geneva 2009).
  • Katherin Homann: Regentin oder weiblicher König? Zwei Königinnen der 1. Dynastie: Hotep-Neith und Merit-Neith. Titel, Stellung und Status im realpolitischen Königtum der Frühzeit (Münster 2014).
  • Julia Petereit: Tiere und tierische Bestandteile in der altägyptischen Medizin – Zu Konzepten der Wirksamkeit anhand ausgewählter Beispiele (Münster 2015).
  • Anne Sörgel: Die Sandsteinstele des Pije (Pinachy) (Khartoum SNM 1851) Eine philologische Bearbeitung (Münster 2015).
  • Kira Zumkley: An unknow ancient Egyptian tool (Münster 2015).
  • Anne Grons: Die Bronzesitula ÄM 4376. Untersuchung zu einem spätägyptischen Ritualobjekt und seinen Funktionen (Münster 2016).
     

BA-Thesis

  • Raffaela Bianco: Überlegungen zur Göttin Isis im Mittleren Reich (Münster 2013).
  • Anne Dörbandt: Nicht-königliche Ammen im Mittleren Reich. Eine Analyse zur Funktion und Bedeutung einer altägyptischen Berufsgruppe (Münster 2013).
  • Nina Overesch: Die Scheintür der Senti (Berlin, ÄMP Inv.-Nr. 31293) (Münster 2014).
  • Wienke Aufderhaar: Die Sphinx der Schepenupet II. (Münster 2014).
  • Lena Rauße: Die Entwicklung der Mumifizierung in Ägypten während des NR anhand der Mumien aus der Cachette von Deir el Bahari (DB 320) und dem Grab des Amenhotep II. (KV 35) (Münster 2016).
  • Dennis Dieken: Aufbau und Funktion des Südgrabes im Djoser-Komplex (Münster 2017).
  • Finnja Butterman, Schutzrituale für Geburt und Schwangerschaft im Mittleren und Neuen Reich (Münster 2018).