Tuesday, 18. December 2018, 16:00 - 20:00

135 + 5 Jahre

Jubiläumsfeier anlässlich 140 Jahre Prähistorische Forschungen an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

1878 wurde die „Commission zur Förderung prähistorischer Forschungen und Ausgrabungen auf österreichischem Gebiete“ gegründet. Damit trug die Kaiserliche Akademie der Wissenschaften nicht nur wesentlich zur Entwicklung der Urgeschichte als eigenständiges Fach bei, sondern schuf durch ihre aus heutiger Sicht internationale Tätigkeit auch die Grundlage der prähistorischen Forschung für die Nachfolgestaaten der Monarchie.

Diese Kommission blieb nicht die einzige, die die Spuren der Vergangenheit nach dem jeweils neuesten Stand der Forschung verfolgte. Ausgehend von der prähistorischen, der mykenischen und der Kommission für Ägypten und Levante wurde schließlich im Jahr 2013 das Institut für Europäische und Orientalische Archäologie (OREA) der ÖAW gegründet.

 

Programm

Michael Alram | Vizepräsident der ÖAW
Begrüßung und Eröffnung

Gerlinde Mautner | Vizepräsidentin des FWF
Grußworte

Brigitta Mader | OREA
Buchpräsentation: Die Prähistorische Kommission der kaiserlichen Akademie der Wissenschaften 1878–1918 (Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 86)

Ernst Pernicka | CEZ Mannheim
Die naturwissenschaftliche Archäologie als Brücke zwischen Prähistorischer Kommission und OREA

Carola Metzner-Nebelsick | Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, LMU München
Das Institut für Europäische und Orientalische Archäologie – die Neuausrichtung prähistorischer Forschung an der ÖAW – eine Erfolgsgeschichte

Barbara Horejs | OREA
Schlussworte