Buchprojekt „Importieren, Imitieren, Inkorporieren. Der mykenische Einfluss auf Kreta während der mykenischen Palastzeit“


Verbreitung von Figurinen mykenischen Typs auf Kreta

Das von 2010–2013 durchgeführte Forschungsprojekt beschäftigt sich mit dem festländischen Einfluss auf Kreta in der mykenischen Palastzeit (1400–1200 v. Chr.). Ziel der Arbeit ist es, die kulturelle Austauschphänomene und Handelsbeziehungen zwischen dem Festland und Kreta besser zu verstehen. Dafür werden die mykenischen Keramik- und Figurinenimporte, aber auch auf Kreta erzeugte Imitationen dieser Fundgattungen das erste Mal gesammelt vorgelegt und diachron ausgewertet. Darüber hinaus widmen sich einige Kapitel der Besprechung hybrider Gefäße, die Merkmale aus beiden Keramiktraditionen, der minoischen sowie mykenischen, aufweisen.

Anhand dieser archäologischen Zeugnisse wird die Vernetzung festländischer Regionen mit den verschiedenen Landschaften Kretas aufgezeigt, eine chronologische Entwicklung des Import- und Imitationsverhalten herausgearbeitet und eine historische Interpretation angeboten, in welche auch Ergebnisse der bisherigen Forschung zu anderen Materialgattungen einfließen.

Die Analyse zeigt einerseits, dass die kretischen Regionen in SM IIIA–IIIB unterschiedlich stark mykenisch beeinflusst waren. Anderseits lassen sich die größten Unterschiede auf Kreta innerhalb der Regionen selbst nachweisen, da der mykenische Einfluss mit wachsender Entfernung zur Küste überall stark abnahm und das Landesinnere nur in seltenen Fällen erreichte.

Im Sommer 2017 werden die Ergebnisse der Untersuchung als Monographie vorgelegt.

Publikationen

Publikationen

  • K. Bernhardt, Importieren, Imitieren, Inkorporieren. Der mykenische Einfluss auf Kreta während der mykenischen Palastzeit, Österreichische Akademie der Wissenschaften Verlag, in Vorbereitung, voraussichtlich Sommer 2017.
  • K. Bernhardt, Absent Mycenaeans? On Mycenaean figurines and their imitations on Crete in LM IIIA–IIIB. In: E. Alram-Stern, F. Blakolmer, S. Deger-Jalkotzy, R. Laffineur, J. Weilhartner (Hrsg.), METAPHYSIS. Ritual, Myth and Symbolism in the Aegean Bronze Age. Proceedings of the 15th International Aegean Conference, Institute for Oriental and European Archaeology, Department Aegean and Anatolia, Austrian Academy of Sciences and Institute of Classical Archaeology, University of Vienna, Vienna, 22-25 April 2014. Aegaeum, Leuven 2016, 501–504.
  • K. Bernhardt, Mix-and-match. Über die Verwendung mykenischer Elemente auf Kreta in SM IIIA–IIIB. In: B. Kainrath, G. Grabherr (Hrsg.), Akten des 15. Österreichischen Archäologentages in Innsbruck, 27. Februar–1. März 2014, Innsbruck 2016, 13–20.
  • K. Bernhardt, Mycenaean imports to Crete and the Levant. In: L. Bombardieri, A. D’Agostino, G. Guarducci, V. Orsi, St. Valentini (Hrsg.), SOMA 2012. Identity and Connectivity. Proceedings of the 16th Symposium on Mediterranean Archaeology, Florence, Italy, 1–3 March 2012, Volume 1, Oxford 2014, 1251–1258.
  • K. Bernhardt, Mix and Match. Über die Verwendung mykenischer Elemente auf Kreta in SM IIIA–IIIB, Forum Archaeologiae 70/3/2014.
  • K. Bernhardt, Mycenaean imports to Crete: Some thoughts on the interrelations between the Greek mainland and Crete. In: Proceedings of the XI Cretological Congress, Rethymno 21st–27th of October 2011, Volume 38/6, (angenommen).